Erklärungen

LINAK beteiligt sich an der gemeinsamen Verantwortung und den gemeinsamen Bemühungen im internationalen Verkehr mit gefährlichen Chemikalien, um den Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt zu verbessern, indem LINAK die geltenden Vorschriften über Chemikalien erfüllt.

LINAK ist bestrebt, seinen Kunden Produkte zu liefern, die höchst innovativ sind, eine hohe Leistung erbringen und besonders umweltverträglich sind. Diesen hohen Compliance-Standard müssen auch unsere Lieferanten erfüllen.
Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es der Fähigkeit, sich den folgenden Vorschriften, Richtlinien und Abkommen zum Umweltschutz schnell anpassen zu können:

REACH
Die Verordnung zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe ist eine europäische Verordnung über Chemikalien. LINAK unterstützt die Ziele der REACH-Verordnung (Verordnung (EG) Nr. 1907/2006) und hält die folgenden Vorschriften ein:

  • Kandidatenliste der besonders besorgniserregenden Stoffe (SVHCs)
  • REACH-Anhang XIV – Verzeichnis der zulassungspflichtigen Stoffe
  • REACH-Anhang XVII – Verzeichnis der Beschränkungen unterliegenden Stoffe

Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) hat am 27. Juni 2018 Blei auf die Kandidatenliste der besonders besorgniserregenden Stoffe (SVHC) gesetzt. (www.echa.europa.eu/web/guest/candidate-list-table).

Ein Teil des LINAK Produktsortiments ist von dieser Aufnahme betroffen. Das heißt, dass in einigen Produkten Blei in einer Konzentration von mehr als 0,1 % (w/w) enthalten ist.
LINAK bemüht sich darum, Blei in seinen Produkten zu ersetzen, soweit dies mit vertretbarem Aufwand technisch möglich ist.

Lesen Sie hier die REACH-Erklärung von LINAK.

RoHS
RoHS ist eine europäische Richtlinie (Richtlinie 2002/95/EG) zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten. Wir bei LINAK haben die im Rahmen der RoHS-Richtlinie der EU neu erlassenen Vorschriften kontinuierlich im Blick. Alle Produkte von LINAK entsprechen stets der RoHS-Richtlinie.

Lesen Sie hier die gültige RoHS-Erklärung von LINAK.

WEEE
Die WEEE-Richtlinie (Elektro- und Elektronik-Altgeräte) (2002/96/EG) ist gültig für Ersthersteller (OEMs). Als Lieferant von Komponenten und Systemen unterliegt LINAK nicht direkt der WEEE-Richtlinie. Die Produkte von LINAK sind jedoch in vielen Fällen die einzigen Elektro- und Elektronikgeräte in der Anwendung. Deshalb haben wir beschlossen, alle LINAK Antriebssysteme mit dem obligatorischen WEEE-Logo zu kennzeichnen.

WEEE-Logo
WEEE-Logo

Batterierichtlinie
Die Batterierichtlinie (2006/66/EG) legt Regeln über das Inverkehrbringen von Batterien, Akkumulatoren und Altbatterien, die gefährliche Substanzen enthalten, fest. Sie legt auch spezielle Vorschriften für die Sammlung, die Behandlung, das Recycling und die Beseitigung von Altbatterien und Altakkumulatoren fest. LINAK erfüllt alle Vorschriften dieser Richtlinie und alle mit dieser Richtlinie zusammenhängenden Verpflichtungen, einschließlich der Kennzeichnung von Batterien mit der durchgestrichenen Abfalltonne und den Chemikalien-Kürzeln Pb (Blei), Cd (Cadmium) und/oder Hg (Quecksilber) – je nachdem, welcher chemischer Stoff in der jeweiligen Batterie in einer den Schwellenwert überschreitenden Konzentration vorhanden ist.

Proposition 65
Proposition 65 (Safe Drinking Water and Toxic Enforcement Act of 1986) ist ein kalifornisches Gesetz, nach dem Unternehmen die Bürger Kaliforniens über chemische Stoffe informieren müssen, die Krebs, Geburtsfehler oder andere reproduktive Schäden auslösen können. Durch die Analyse von Produktspezifikationen sowie die Erhebung von internen und externen Daten hat LINAK mehrere Produkte ausgemacht, die gegenwärtig mit einem Warnhinweis gekennzeichnet werden müssen, wenn sie nach Kalifornien geliefert werden.

Lesen Sie hier die Proposition-65-Erklärung von LINAK.

Medizinprodukteverordnung (MPV)
Die MPV ist am 25. Mai 2017 in Kraft getreten und bis zum 26. Mai 2020 gültig.

Die Produkte von LINAK werden nicht als medizinische elektrische Geräte oder Systeme eingestuft und unterliegen somit nicht der EU-Medizinprodukteverordnung oder anderen, ähnlichen nationalen Verordnungen. Die Produkte sind Komponenten, die von einem Hersteller in ein medizinisches elektrisches Gerät eingebaut werden. Wir erkennen jedoch an, dass Hersteller von medizinischen Geräten den Gehalt bestimmter Stoffe kennen wollen.

Die MPV verlangt von den Herstellern von medizinischen Geräten, anzugeben, ob medizinische Geräte Latex enthalten oder nicht. Bezüglich Latex können wir angeben, dass unseres besten Wissens nach keines unserer MEDLINE Produkte diesen Stoff enthält.

Da es sich hierbei um einen laufenden Prozess handelt, werden wir über Entwicklungen rechtzeitig informieren.

POP
Die Verordnung (EU) Nr. 1342/2014 der Kommission über persistente organische Schadstoffe (POP) enthält eine Liste von chemischen Stoffen, die die Gefahr schädlicher Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt beinhalten.
LINAK entspricht den Vorschriften zu den chemischen Stoffen, die in der POP-Verordnung aufgeführt sind.

Minamata-Konvention über Quecksilber
LINAK unterliegt der Minamata-Konvention über Quecksilber, wie sie von Dänemark am 10. Oktober 2013 unterzeichnet und am 18. Mai 2017 ratifiziert wurde. Deshalb hält LINAK diese Konvention ein, die den Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt vor der Freisetzung von Quecksilber und Quecksilberverbindungen zum Ziel hat.

Niederspannungsrichtlinie
Die Niederspannungsrichtlinie (LVD) (2014/35/EU) stellt sicher, dass elektrische Geräte innerhalb bestimmter Spannungsgrenzen einen hohen Schutz für die europäischen Bürger aufweisen. Sie ist seit dem 20. April 2016 gültig. LINAK unterliegt der Niederspannungsrichtlinie und hält diese somit ein.

EMV
Die Richtlinie über elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) (Richtlinie 2014/30/EU) stellt sicher, dass elektrische und elektronische Geräte keine elektromagnetischen Störungen erzeugen und nicht durch elektromagnetische Störungen beeinträchtigt werden. LINAK unterliegt der EMV-Richtlinie und hält diese somit ein.

IECEx / ATEX
ATEX ist eine von der EU erlassene Richtlinie (2014/34/EU), IECEx hingegen ist eine führende Norm. Beide enthalten Anforderungen an Geräte zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen. LINAK Linearantriebe für explosionsgeschützte (Ex-)Bereiche in der Industrie entsprechen sowohl der IECEx-Norm als auch der ATEX-Richtlinie.

Verschiedene Erklärungen

  • Siehe die Einbauanleitung/Einbauerklärung hier.
  • Konformitätserklärungen sind auf Anfrage erhältlich. Bitte wenden Sie sich an Ihren lokalen LINAK Vertriebsmitarbeiter.

So gewährleistet LINAK die Rechtskonformität der Komponenten
LINAK unternimmt alle zumutbaren Anstrengungen, um den angemessenen und rechtzeitigen Umgang mit Aktualisierungen der Richtlinie und der Vorschriften sicherzustellen. Zuständigkeiten und angemessene Ressourcen wurden zugewiesen, um es uns zu ermöglichen, stets rechtskonform zu arbeiten. Deshalb hat LINAK ein Verfahren eingerichtet, um die Einhaltung der Vorschriften zu Chemikalien zu handhaben und zu gewährleisten. Im Rahmen dieses Verfahrens nutzt LINAK eine externe Datenmanagementlösung zur Erhebung von Daten. Diese Daten werden von den Lieferanten in Form von Erklärungen vorgelegt, in die erwähnte Datenbank hochgeladen und von uns regelmäßig überwacht.

Falls Sie weitere Informationen benötigen oder Fragen bezüglich der Einhaltung der Vorschriften zu Chemikalien haben, wenden Sie sich bitte an chemicalcompliance@linak.com