Technik & Trends

Waschbarkeit unterstützt Krankenhäuser bei der Bekämpfung von Infektionen

Strenge Hygiene in Krankenhäusern ist wichtig. Bei LINAK steht sie seit mehr als 30 Jahren im Mittelpunkt, so dass viele unserer Antriebslösungen heute komplett waschbar sind. So können Krankenhausbetten vom Personal in modernen automatischen Anlagen mit heißem Wasser und starken Reinigungsmitteln gewaschen werden.

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind jedes Jahr Hunderte Millionen Patienten von Infektionen betroffen, die sie sich während eines Krankenhausaufenthalts zuziehen. Man geht davon aus, dass sich in Industrieländern sieben von 100 Patienten eine Infektion zuziehen. In Entwicklungsländern sind es mindestens zehn. 

Stellen Sie sich vor, welche humanitären und wirtschaftlichen Vorteile es hätte, wenn man diese Raten senken könnte. 

Wir bei LINAK nehmen Hygiene sehr ernst. Die Norm IEC 60601 verlangt, dass medizinische Geräte waschbar sein müssen. Das heißt, sie müssen in einer automatischen Waschanlage gewaschen werden können. Nach der Prüfung sollen die Geräte normal funktionieren. Für LINAK reicht das jedoch bei Weitem nicht aus. Unsere Produkte sollen einwandfrei funktionieren – auch wenn sie seit Jahren häufig in modernen Anlagen gewaschen wurden. Deshalb führen wir deutlich umfangreichere Prüfungen durch, als von der Norm aus dem Jahre 2017 vorgeschrieben.

Die strenge Prüfung der Ausrüstung sollte vorgeschrieben werden
LINAK waren von Anfang an das Wohlbefinden und die Sicherheit der Anwender – sowohl der Patienten als auch der Pfleger – wichtig. Deshalb haben wir die Bedürfnisse des Kunden stets genau im Blick und gehen bei unserer Forderung nach Qualität und hoher Leistung keine Kompromisse ein. Das beinhaltet, dass wir die Kunden dabei unterstützen, sich auf die Zukunft vorzubereiten – eine Zukunft, in der höhere Standards gelten und die Hygiene stärker im Fokus steht. 

In unserem Streben nach Exzellenz und Perfektion haben wir ein komplettes F&E-Prüfzentrum eingerichtet, in dem unsere Produkte mit verschiedenen Verfahren bis zur Belastungsgrenze geprüft werden. In Sachen waschbare Lösungen ist LINAK eine treibende Kraft in der Entwicklung von höheren internationalen Standards. Tatsächlich haben wir 2017 die Anzahl der Waschtestzyklen deutlich erhöht, um die Lebensdauer von verstellbaren medizinischen Geräten signifikant zu verlängern.

Wir führen sorgfältige Analysen der Ergebnisse unserer kontinuierlichen Prüfung durch, untersuchen Werkstoffe und entwickeln stabilere Komponenten. Außerdem sind die Ingenieure von LINAK stets bemüht, Funktion und Design im Hinblick auf das umfassende, wiederholte Waschen mit starken Reinigungsmitteln zu optimieren.


Verlangen Sie Anwendungen, die internationale Normen erfüllen
LINAK Produkte für medizinische Anwendungen übererfüllen die Anforderungen verschiedener geltender Normen und geforderten Zertifizierungen. In Sachen Waschbarkeit werden die neuesten strengen Anforderungen, die vom LINAK Prüfzentrum vorgegeben wurden, bezeichnet als: LINAK IPX6 waschbar DURA™. Von jetzt an werden alle Produkte aus unserem Sortiment für waschbare medizinische Geräte den Anforderungen dieses anspruchsvollen Labels genügen. 

Wir sind davon überzeugt, dass waschbare medizinische Geräte dazu beitragen können, die Zahl der Patienten, die sich Infektionen im Krankenhaus zuziehen, auf ein Minimum zu reduzieren. Aus diesem Grund setzen wir uns kontinuierlich für dieses Thema ein!


 

Eine kurze Geschichte der medizinischen Hygiene
Mitte des 19. Jahrhunderts wurden mehrere grundlegende medizinische Verfahren durch einige überraschende Studien für immer verändert. 1843 veröffentlichte der amerikanische Arzt Dr. Oliver Wendell Holmes einen Artikel, in dem er erklärte, dass „das Kindbettfieber – eine tödlich verlaufende Infektion, die sich Frauen während oder kurz nach der Entbindung zuziehen – auf den Kontakt zwischen mehreren Patienten über deren Ärzte zurückzuführen ist.“ Der letzte Teil dieses Satzes war eine Revolution! 
Holmes behauptete außerdem, dass eine bessere allgemeine Hygiene in Krankenhäusern die Verbreitung dieser Krankheit erheblich einschränken würde. Damals wurde diese Behauptung von seinen Ärztekollegen vehement zurückgewiesen. Einige Jahre später aber veröffentlichte der ungarische Arzt Dr. Ignaz Semmelweis eine Studie, in der er eindeutig nachweisen konnte, dass die Zahl der Todesfälle unter gebärenden Frauen drastisch sinkt, wenn Ärzte und Hebammen antiseptisches Händedesinfektionsmittel benutzen. 
Die Kritiker verstummten und die Hygiene ist seither ein zentraler Bestandteil der medizinischen Praxis. 
 


Videos

Dateien

MEDLINE & CARELINE Produktübersicht

Erleben Sie die Vielfalt unserer innovativen MEDLINE & CARELINE Produkte, die Sie dabei unterstützen können, bessere Krankenhaus- und Pflegeausrüstung zu fertigen.

Anzeigen

Sie haben eine Frage zur elektrischen Linearantriebstechnik?

– Wir sind kein Orakel. Aber wir sind Experten für Antriebstechnik. Sie können uns also gerne Fragen zu diesem Thema stellen.