Kontaktieren Sie uns hier
Anwenderbericht

Immer beliebter: Elektrische Höhenverstellung in Industrietischen

Das Thema Ergonomie hat nun auch in der Produktion Einzug gehalten. Die Nachfrage nach elektrisch höhenverstellbaren Arbeitstischen boomt.

Ein angenehmer Duft nach Holz liegt in der Luft, wenn man die Produktion der Firma RAU in Balingen/ Frommern besucht. Der Grund des Holzgeruchs ist schnell erklärt: RAU fertigt zahlreiche Werkbänke mit massiven Buchenarbeitsplatten. Die inhabergeführte Firma stellt seit 1946 Arbeitsplatzeinrichtungen her, seit einigen Jahren auch elektrisch höhenverstellbare Arbeitstische, Werktische und Werkbänke.

Nachhaltige Produktion und lokale Rohstoffquellen

Das schwäbische Unternehmen ist in den vergangenen Jahren schnell gewachsen. 110 Mitarbeiter zählt es derzeit. Das Holz stammt aus der Umgebung. Gero Henninger, Leiter Vertrieb und Marketing sagt: "Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit werden im Hause RAU groß geschrieben." Auch die elektrischen Verstellsysteme kommen nicht aus Fernost, sondern werden vom dänischen Hersteller LINAK geliefert. Im eigenen Haus wird das Holz getrocknet und für die Weiterverarbeitung vorbereitet. Die Energie dafür liefert ein eigenes Blockheizkraftwerk. Auch Solaranlagen auf den Dächern speisen Energie ein.

Fortschrittliches Denken - von Energie bis Ergonomie

Das Unternehmen RAU denkt fortschrittlich, nicht nur was eine unabhängige Energieversorgung anbelangt. Aus diesem Grund zählen auch seit circa 15 Jahren höhenverstellbare Arbeitsplatzsysteme zum Produktprogramm. Seit circa sechs Jahren besteht eine Zusammenarbeit mit der Firma LINAK.

LINAK, ein dänisches Unternehmen, ist Spezialist, wenn es um das Thema elektrische Höhenverstellung geht. LINAK hat vor circa 30 Jahren die Idee der elektrischen Höhenverstellung für Büroarbeitsplätze in den Markt gebracht. Dass die Idee der Höhenverstellung aus Skandinavien kam und sich dort auch schnell etabliert hat, weiß Gero Henninger.

Heute wissen wir, dass zu viel Sitzen die Gesundheit gefährdet. Auch falsches Sitzen kann gesundheitliche Schäden herbeiführen. Agiles, ergonomisches Arbeiten ist das, was heutzutage vor allem in großen Firmen zum Standard gehört.

Beech worktopsMassivholz-Arbeitsplatten aus Buche sind ein Fachgebiet von RAU. Bild: RAU GmbH
 

Kleine und mittelständische Unternehmen dagegen haben noch Nachholbedarf. Dies stellt der Industrieverband Büro und Arbeitswelt in einer kürzlich veröffentlichten Studie fest. Die Nachfrage an höhenverstellbaren Arbeitstischen boomt – jetzt auch in Deutschland.

Das Thema Ergonomie ist mittlerweile auch in der Produktion angekommen. "Der Anteil an manuellen Arbeitsplätzen in der Industrie ist höher aber wir verzeichnen unsere Zuwächse im elektrischen Bereich," berichtet Henninger.

Umstellung von Hydraulikzylindern auf elektrische und wartungsfreie Antriebssysteme

Früher hat die Firma Rau die Höhenverstellung mit Hydraulikzylindern gelöst. "Der Wartungsaufwand dafür war extrem hoch. Wir haben nach wartungsfreien Lösungen gesucht," bemerkt Henninger.

Hier und da hat man dann, ähnlich wie beim Schreibtisch mit Handkurbeln und Elektromotor einige Versuche unternommen. "Die optimale Lösung war da nicht dabei," so Henninger. Vor sechs Jahren dann, als die Zusammenarbeit mit LINAK begann, hat RAU einen Schnitt gemacht und ausschließlich auf elektrische Lösungen gesetzt.

"Elektrik ist wartungsfrei und sauber, außerdem schnell eingebaut," so Henninger, "Linak hat uns gut unterstützt." Rau setzt für seine elektrischen Lösungen die DL1A und die DL15 ein. Es gibt elektrisch höhenverstellbare Arbeitsplätze für unterschiedliche Gewichtsklassen – je nach Anforderung an die Belastbarkeit, Ausstattung und Verwendung. Die Arbeitsplätze liegen im Bereich 150, 300 und 650 kg

WorkstationsRAU bietet Kombinationen an, die den Kundenanforderungen entsprechen. Größe, Tischplatte, Farben - um nur einige zu nennen. Letztendlich gibt es unendlich viele Kombinationen für den Käufer, um seine ganz persönliche Lösung zu finden. Bild: RAU GmbH
 

Endlose Kombinationen zur Anpassung an Kundenanforderungen

"Hier ist viel Standard," erklärt Henninger. Aber dennoch sind die Arbeitstische in zahlreichen Breiten und Aufbauten individuell kombinierbar. Weiterhin hat man die Wahl unterschiedlicher Arbeitsplatten oder einer Massivholzplatte. Auch in Sachen Farben kann man bei den Bauteilen wählen. Am Ende kommen doch unendlich viele Kombinationen dabei heraus und der Käufer findet eine individuelle Lösung..

RAU beliefert mit seinen Produkten ausschließlich den Fachhandel. Ein kürzlich gelaunchter Online Shop unterstützt den Vertrieb und leitet die Käufer im letzten Step an den lokalen Fachhandel weiter.

Kontaktieren Sie Ihre lokale LINAK Niederlassung für Antriebssystemlösungen für Industriearbeitsplätze oder technische Arbeitsplätze.

Mobile work benchMobile Arbeitstische bedeuten Flexibilität - sowohl für die Produktion als auch für den Arbeiter, der den Tisch benutzt. Bild: RAU GmbH
 

Fokus auf Ergonomie in der Produktion

Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Reduzierung der Krankentage in Produktionsbetrieben.

Mehr erfahren

Dateien

Ergonomie in der Produktion

Bessere ergonomische Bedingungen tragen zur Vermeidung von Muskelermüdung und Muskel-Skelett-Erkrankungen bei.

Anzeigen

Sie haben eine Frage?

– Sie brauchen technische Beratung, wollen ein Projekt mit uns beginnen oder haben ein anderes Anliegen? Unser Team steht für Sie bereit.