Kontaktieren Sie uns hier
Anwenderbericht

Scallog Roboter Boby hebt Regale mit LINAK Aktuatoren

Die Lagerung und die schnelle logistische Verarbeitung von Waren spielen eine immer größere Rolle im wirtschaftlichen Prozess. Das französische Unternehmen Scallog bietet mit ihrem Logistikroboter 'Boby' ein System, mit dem sich auch schwere Regale inklusive Waren transportieren lassen. Für das Anheben kommt ein LINAK Aktuator LA36 zum Einsatz.

Boby, mobile robot from Scallog features LINAK aktuator

Der LA36 ist in der Hubeinheit des Roboters integriert, der die Hardware-Basis des Scallog Systems für die Automatisierung von Lagerkommissionierungssystemen bildet. Neben dem Roboter Boby ist die Softwarelösung zur Steuerung und Überwachung von Lagerbeständen eine wesentliche Säule des Scallog-Systems. Ein Anwendungsbeispiel ist das Bereitstellungsmanagement: Eine Roboterflotte bringt Regale mit Produktbehältern zur Arbeitsstation des Mitarbeiters. Die Regale können dabei ein Gewicht von bis zu 600 Kilogramm haben. Im beladenen Zustand bewegen sich die Roboter mit einer Geschwindigkeit bis zu 1,2 Meter in der Sekunde. Über ein Scherensystem wird die Plattform des Boby angehoben. Um tatsächlich schwere Regale über dieses Scherensystem anheben zu können, ist ein Aktuator notwendig, der viel Kraft bietet. Diese Kraft muss ständig abrufbar sein und das Anheben muss in einer gleichmäßigen Geschwindigkeit erfolgen. Auch die Langlebigkeit des Aktuators spielt hier eine wichtige Rolle, denn im Laufe eines Arbeitstages muss der Roboter zahlreiche Regale Anheben und zu den einzelnen Stationen bringen.

Der Einsatz eines elektrischen Aktuators stand nie außer Frage. Auch wenn es die zu hebende Last vermuten lässt, kommen hydraulische Lösungen in solchen Anwendungen kaum zum Einsatz. LINAK bietet mittlerweile elektrische Aktuatoren, die bis zu 15.000 Newton auf Druck bewegen können. Die hohe Selbstsperrkraft und die vielfältigen Anschlussmöglichkeiten dank einer integrierten Steuerung in dem Antrieb sprechen ebenfalls für sich.

"Bei Scallog haben wir schon immer über elektrische Aktuatoren gesprochen, vor allem wegen ihrer Benutzerfreundlichkeit, ihrer kompakten Größe, ihrer Robustheit und ihres Preis-Leistungs-Verhältnisses", erläutert Christophe Preveaux, verantwortlicher Manager für elektronische Systeme bei Scallog.

Auch die Zusammenarbeit mit LINAK lobt Preveaux:

"Die Mitarbeiter von LINAK waren immer ansprechbar und offen für Fragen. Sie standen uns bei unterschiedlichen Herausforderungen mit ihrer hohen fachlichen Kompetenz immer zur Seite.“

Bereits in einer frühen Testphase hat Scallog festgestellt, dass der elektrische Aktuator von LINAK ein besonders robustes, langlebiges und verlässliches Bauteil in dem Roboter Boby ist. Zuverlässigkeit war für Scallog ein entscheidendes Argument.

Bobi, mobile robot from Scallog features LINAK aktuator

 

Christophe Preveaux: "Da wir unsere Lagersysteme weltweit verkaufen, müssen wir ein sehr zuverlässiges System sicherstellen und ein ausfallender Antrieb kann sehr kostspielig in den Servicekosten sein. Aus diesem Grund verlassen wir uns auf die Qualität der LINAK Antriebe.“

Die Anforderungen der Kunden steigen. So arbeitet Scallog permanent daran, das Robotersystem von verbessern und zu erweitern. Hier bietet LINAK mit der IC Option einer CANopen-Schnittstelle einen wichtigen Vorteil.

"Die neue CANopen Schnittstelle erlaubt uns, mehr relevante Daten aus dem Antrieb und dem gesamten System herauszuziehen. Eine gute Möglichkeit, um unsere Systeme in intelligenter zu machen", so Christophe Preveaux abschließend.

Lesen Sie mehr über Scallog auf scallog.com.

Sie haben eine Frage?

– Sie brauchen technische Beratung, wollen ein Projekt mit uns beginnen oder haben ein anderes Anliegen? Unser Team steht für Sie bereit.