Kontaktieren Sie uns hier
Technik & Trends

Ein Blick unter die Oberfläche – die Geschichte hinter der Sitz-Steh-Tisch-Technologie

Von dem Überraschungsmoment in den 1990ern, als LINAK die ganze Branche überrumpelt hat, bis hin zur Entwicklung eines weltweiten Trends. Hier erfahren Sie, wie wir dazu beigetragen haben, die Bürolandschaft zu verändern. LINAK war das erste Unternehmen, das ein revolutionäres Konzept für elektrisch verstellbare Sitz-Steh-Tische vermarktet hat. Heute, 10 Millionen elektrische Tischsysteme später, ist das Unternehmen noch immer ein Branchenführer, der in Sachen Innovation, Qualität und Design kontinuierlich neue Maßstäbe setzt. Wir gehen voran, die anderen folgen. Erfahren Sie, wie und warum LINAK und Sitz-Steh-Tische so eng miteinander verbunden sind.

Im Laufe der Jahre hat es viele Designtrends gegeben, die die Büroumgebung verändert haben. Aber nur wenige hatten einen derart positiven Einfluss auf den einzelnen Angestellten wie der elektrisch verstellbare Sitz-Steh-Tisch. Obwohl es Sitz-Steh-Tische bereits seit Jahrhunderten gibt, steht die Technologie, die der elektrischen Verstellung zugrunde liegt, erst seit etwas mehr als 20 Jahren zur Verfügung. Andere Arten der manuellen Höhenverstellung wie die Verstellung über Stifte, Kurbeln, Gas oder pneumatische Systeme sind bereits seit Jahrzehnten bekannt, aber nichts ist komfortabler, als bei der Arbeit am Schreibtisch auf einen bloßen Knopfdruck hin, ergonomische und gesundheitliche Vorteile zu genießen.

Woher also stammt die in diesen Schreibtischen eingesetzte Technik? In den frühen 1990ern war LINAK® ein wachsender Hersteller von elektrischen Linearantrieben, der im Zuge seiner weltweiten Expansion auch in Geschäftsbereichen außerhalb von medizinischen Anwendungen tätig geworden ist. Damals kamen andere Unternehmen auf uns zu, die nach Wegen suchten, um die Ergonomie und den Komfort beim Arbeiten in Nischenbereichen wie den Arbeitsplätzen von Architekten, Ingenieuren, Fotografen sowie bei Küchen- und Badanwendungen für Menschen mit Behinderungen zu verbessern.

 

„Die Entwicklung eines komplett höhenverstellbaren Tischsystems ergab sich nicht aus dieser Vision einer großen Chance für LINAK, sondern aus unserem Wunsch, eine Lösung zu haben, die unseren Kunden den Bau von Arbeitsstationen erleichtern würde“, so John Frost, Division President & Executive Vice President bei LINAK. „Wir wollten zwei Bedürfnisse erfüllen: Unsere Lösung sollte es einfacher machen und erschwinglicher sein.“

Um dies zu erreichen, mussten wir ein neues Produkt speziell für Tische entwickeln und die Erfahrung, Technologie und Fähigkeiten einbringen, die wir aus früheren Produktlinien gewonnen hatten.

John Frost
 

Mit parallel laufenden Linearantrieben in Krankenhausbetten, verschiedenen Arten von Gleitsteinen für medizinische Anwendungen und mehreren bereits errungenen Innovationen war LINAK gut aufgestellt, um die Herausforderung zu bestehen.

„Wir haben die Aufgabe sechs Ingenieuren, drei Maschinenbau- und drei Elektroingenieuren, übertragen, die uns im Handumdrehen ein vielversprechendes Konzept für ein elektrisch höhenverstellbares System mit zwei Tischbeinen vorgelegt haben“, erzählt John Frost. „Die wahre Innovation bei diesem neuen Produkt lag im Zusammenwirken von Motor, Spindel und Führungssystemen, wodurch auf dem gesamten Verfahrweg des Tischbeins nahezu perfekte Reibungstoleranzen erreicht werden konnten. Obwohl die Ästhetik des Designs äußerst wichtig war, war die Technik im Innern des Tischbeins das, was wirklich zählte.“

 
 

Wie LINAK die Branche überrumpelt hat

Ende 1998 hat LINAK die Branche vollkommen überrumpelt und das erste komplette System für die elektrische Höhenverstellung von Tischen auf den Markt gebracht. Dieses bestand aus einem Desk Panel Bedienelement zur einfachen Verstellung der Tischhöhe, einer fortschrittlichen Steuereinheit, die für eine gleichmäßige Bewegung des Tischs sorgte, und einem revolutionären „elektrischen Tischbein“ namens  DESKLIFT™ 1 (DL1).

Alles, was wir heute bei einem höhenverstellbaren Schreibtisch für selbstverständlich halten, war 1998 vollkommen bahnbrechend: Verstellsysteme aus Motoren und Spindeln zusammenzubauen, um eine Hubsäule zu erhalten, die für eine gleichmäßige, ruhige vertikale Verstellung sorgt – und all das in einem schlichten, effizienten Gesamtpaket unterzubringen, waren wirklich innovative Durchbrüche.

Das erste komplette System für die elektrische Höhenverstellung von Tischen: Desk Panel, Steuereinheit und „elektrische Tischbeine“ – von LINAK.
Das erste komplette System für die elektrische Höhenverstellung von Bürotisch en mit dem revolutionären „elektrischen Tischbein“ DL1
 

Nach der Markteinführung lag der Schwerpunkt darauf, den Kunden bei der Umstellung auf die neue Lösung zu helfen. LINAK hatte nicht vorausgesehen, wie gut diese Technologie angenommen werden würde, insbesondere in Nordeuropa. Als elektrisch höhenverstellbare Tischsysteme sich auch außerhalb von Industriearbeitsplätzen in Bürotischen zu verbreiten begannen, nahm die Nachfrage rasch zu.

 

Wie LINAK ganz ohne Absicht einen globalen Trend losgetreten hat!

In den frühen 2000ern waren Sitz-Steh-Tische in Skandinavien bereits zur Norm geworden und auch im restlichen Nordeuropa gewannen sie rasch an Boden. In Nordamerika hat sich der Trend hin zu elektrisch höhenverstellbaren Tischen erst in den späten 2000ern durchgesetzt, als die Medien die Formulierung „Sitzen ist das neue Rauchen“ geprägt haben. Daraufhin haben diese Tische stark an Akzeptanz gewonnen.

Viele Möbelhersteller haben sich LINAK angeschlossen, um die Vorteile zu kommunizieren, die die Höhenverstellung für die Verbesserung der Ergonomie am Arbeitsplatz bietet. Indem wir nach einer Lösung für unsere Kunden gesucht haben, haben wir unbeabsichtigt dazu beigetragen, einen globalen Trend auszulösen – nämlich das Leben von Büroangestellten durch ergonomische Lösungen zu verbessern.

Broschüren DL1
 
 

Die DL1 war vor 20 Jahren auf dem neuesten Stand der Technik und eine aktualisierte Version ist immer noch Teil unseres Sortiments. In der heutigen Zeit gewinnen innovative neue LINAK Produkte, wie das Desk Panel DPG1C, immer wieder Auszeichnungen für das Produktdesign, während andere Produkte für das Kundendesign ausgezeichnet werden - unter anderem als "Best in Innovation" auf der NeoCon. 

So wie sich Arbeitsweisen verändern, verändern sich auch das Design und die Funktionalität der Möbel. Dadurch, dass die „Bereitschaft für Veränderungen“ tief in uns verwurzelt ist, hat LINAK einen einzigartigen Drang, sich den Gegebenheiten anzupassen und sich bekannten und unbekannten Herausforderungen zu stellen. Aber die Erfahrung, so viele Innovationen als Erster auf den Markt gebracht zu haben, motiviert uns, das Design von verstellbaren Möbeln immer wieder auf die nächste Stufe zu heben.

DL1
DL1: Das Herzstück des allerersten Bürotischsystems, das LINAK in den späten 1990er Jahren auf den Markt gebracht hat.
 

Angesichts von 10 Millionen verkauften elektrisch verstellbaren Tischsystemen seit 1998 kann man getrost sagen, dass es LINAK gelungen ist, die Bürolandschaft positiv zu verändern und das Leben von Büroangestellten auf der ganzen Welt zu verbessern.

 

 
Schreiner Herwig Danzer

Die frühe Kooperation mit einem Schreiner
Kann ein höhenverstellbarer Schreibtisch mit dem DL1-System nach mehr als 20 Jahren heute noch funktionsfähig sein?

Die Antwort lautet ja.

1998 hat sich der Schreiner Herwig Danzer entschlossen, seine eigenen höhenverstellbaren Schreibtische zu bauen – ein Vorhaben, das damals äußerst futuristisch und modern war.
Erfahren Sie mehr …

 

 
Ergonomie endet nicht im Büro

Ergonomie endet nicht im Büro!
In der neuen Normalität haben viele von uns ihren Schreib- gegen den Küchentisch eingetauscht. Und selbst wenn es uns die Entwicklung weltweit bald erlauben sollte, ins Büro zurückzukehren, wird die Arbeit von zuhause doch weiter Bestand haben. Dr. Mark Benden und Martha Parker vom Texas A&M Ergonomics Center haben viele Tipps und Tricks für alle, die sich jetzt und in nicht allzu ferner Zukunft mit der Arbeit daheim auseinandersetzen müssen.
Erfahren Sie mehr …

 

Sie haben eine Frage?

– Sie brauchen technische Beratung, wollen ein Projekt mit uns beginnen oder haben ein anderes Anliegen? Unser Team steht für Sie bereit.