Linearantriebe

LA25

Kompakter Linearantrieb für den Einsatz in begrenzten Platzverhältnissen. Dank der hohen Schutzart und dem Aluminiumgehäuse ist dieser Linearantrieb für den Betrieb unter nahezu allen Bedingungen geeignet. Zugelassen nach ATEX/IECEx.

LA25

Durch seine robuste Bauweise, die hohe Schutzart und das Aluminiumgehäuse ist der Linearantrieb LA25 ideal geeignet für anspruchsvolle Umgebungen, in denen der Betrieb unter extremen Bedingungen erforderlich ist.

Darüber hinaus kann der LA25 dank seiner kompakten Maße auch unter begrenzten Platzverhältnissen zum Einsatz kommen.

  • Max. Kraft: 2.500 N
  • Max. Geschwindigkeit: 25 mm/s
  • Hublänge: 20-300 mm

Der LA25 ist mit folgenden IC Optionen erhältlich: IC Basic, IC Advanced, CAN-Bus, LIN-Bus und Parallel.

Erfahren Sie mehr über die integrierte Steuerung (IC).

Datenblatt LA25

Datenblatt als Online-Magazin ansehen oder als PDF herunterladen.

Montageanleitung Linearantrieb LA25

In dieser Montageanleitung erfahren Sie, wie Sie Ihren LINAK LA25 Linearantrieb montieren, benutzen und warten.

Broschüren

 

Fokus auf Industrieautomation

In dieser Broschüre stellen wir Ihnen verschiedene Optionen zum Einbau von Antriebssystemen vor, mit denen Sie die Produktivität der Industrieautomation steigern können.

Fokus auf Lebensmittel- und Getränkeindustrie

Bei den Edelstahl-Antrieben von LINAK stehen Lebensmittelsicherheit und Ergonomie im Mittelpunkt.

Fokus auf Baumaschinen

Wenn eine hohe Leistung in einer anspruchsvollen, rauen Umgebung gefordert ist, können Sie darauf zählen, dass die Antriebe von LINAK den Bedingungen standhalten können – auch wenn sie in Hochleistungsmaschinen zum Einsatz kommen.

Fokus auf Boote

Ungeachtet des Bootstyps kann LINAK durch Antriebe, Hubsäulen und Bedienelemente dazu beitragen, Ihre Anwendungen in Bewegung zu bringen.

Fokus auf Landtechnik

Diese Broschüre informiert Sie über die Lösungen und Vorteile, die LINAK seit mehr als 25 Jahren der Agrarindustrie bietet.

Fokus auf Garten- und Landschaftsbaumaschinen

Diese Broschüre richtet sich an die Hersteller von Rasenpflege- und Gartengeräten sowie an die Lieferanten von Komponenten, Zubehör und zugehörigen Dienstleistungen.

Fokus auf behindertengerechte Fahrzeuge

LINAK führt ein umfangreiches Sortiment an Niederspannungsantrieben für Einstiegshilfen und die Sitzverstellung in behindertengerechten Fahrzeugen. Erfahren Sie in dieser Broschüre mehr darüber, warum LINAK der perfekte Partner für genau diese Anwendung ist.

Fokus auf Lösungen für Lüftung und Landwirtschaft

Elektrische Antriebe von LINAK sind eine nahe liegende Wahl in anspruchsvollen Umgebungen mit Feuchtigkeit, Staub, Hitze und Kälte. Wir kennen die Bedeutung eines gut funktionierenden Lüftungssystems für den Landwirt.

Fokus auf Getreide-Handhabung

Erfahren Sie mehr über die Vorteile unserer Antriebslösungen in automatisierten Anlagen zur Getreide-Handhabung.

Fokus auf Abwasserreinigung

In der Abwasserwirtschaft sind die einfache Steuerung und Überwachung von entscheidender Bedeutung für den optimalen Betrieb der Abwasseraufbereitungsanlagen im Alltag. Erfahren Sie mehr über LINAK Antriebslösungen für die Abwasseraufbereitung in dieser Broschüre.

ATEX-Broschüre

Erfahren Sie mehr über ATEX- und IECEx-Zulassungen für den Betrieb in staubexplosionsgefährdeten Bereichen

Move for the Future

Erfahren Sie mehr über die zukünftige Welt der Bewegung mit IC-Antrieben

TECHLINE Produktübersicht

Entdecken Sie die Vielfalt unserer robusten und leistungsstarken TECHLINE Produkte. Sie sind ausgelegt auf eine lange Lebensdauer, hohe Leistung sowie den Betrieb in anspruchsvollen Umgebungen.

CAN-Bus – So finden Sie heraus, welche CAN-Bus-Version Sie verwenden

LINAK® liefert gegenwärtig Linearantriebe (Aktuatoren) mit zwei verschiedenen Versionen der CAN-Bus-Software: v1.x oder v3.x.

So stellen Sie die Aktuatorversion mit der LINAK BusLink Software fest
Schließen Sie den Aktuator an die BusLink-Software an, um die richtige Software-Version zu verifizieren. Wenn der Aktuator angeschlossen ist, steht Ihnen der Reiter „Verbindungsinformationen“ zur Verfügung. In dem unten gezeigten Beispiel hat der LA36 CAN-Bus-Aktuator die Version 3.0.

Weitere Informationen finden Sie im Kapitel BusLink-Serviceschnittstelle im CAN-Bus-Benutzerhandbuch.

BusLink Version 3.0
 
 

Was ist der Unterschied zwischen den Versionen 1.x und 3.x?
Auf dem CAN-Bus v3.0 haben wir mehrere neue Funktionen eingeführt, wie z. B. Hardwareadressierung, dynamische Geschwindigkeitseinstellung, Soft-Start/-Stopp-Befehle und höhere Kompatibilität (125 kbps, 250 kbps, 500 kbps und Autobaud).
Bitte beachten Sie, dass Soft-Start/Stopp jetzt (in Version 3.x) im CAN-Bus-Befehl festgelegt werden müssen. Wird der Sollwert 0 belassen, kommt es nicht zu einem langsamen Anfahren bzw. Abbremsen (Ramping). Wird der Sollwert auf 251 gesetzt, werden die Werkseinstellungen des Aktuators verwendet. Jede Zahl dazwischen bestimmt die Rampenzeit.

Weitere Informationen finden Sie im Kapitel Kommunikation im CAN-Bus-Benutzerhandbuch.

BusLink-Kurzanleitung
Wenn Sie das BusLink-Symbol anklicken, gelangen Sie zu einer Anleitung darüber, wie Sie das BusLink-Programm bei Ihrem Linearantrieb verwenden können.
BusLink-Logo

IC-Parallelantriebssystem – So können Sie einen Linearantrieb hinzufügen, entfernen oder austauschen

So können Sie in Ihrem IC-Parallelantriebssystem einen Linearantrieb hinzufügen, entfernen oder austauschen.

Um einen Linearantrieb hinzuzufügen oder zu entfernen:

  1. Verbinden Sie alle Linearantriebe mit BusLink, um die Linearantriebe in Ihrem Parallelantriebssystem zu konfigurieren
  2. Bevor Sie das System verwenden, lassen Sie ihm Zeit für die Selbstinitialisierung

Um einen Linearantrieb auszutauschen:

  1. System ausschalten und Linearantrieb austauschen
  2. System wieder einschalten. Der neue Linearantrieb verfährt automatisch in die Position der anderen Linearantriebe

Weitere Informationen zum Initialisieren Ihres Parallelantriebssystems finden Sie unter So initialisieren Sie Ihr IC™-Parallelantriebssystem.

IC-Parallelantriebssystem – So initialisieren Sie Ihr System

So initialisieren Sie Ihr IC™-Parallelantriebssystem.

Das System kann auf zweierlei Arten initialisiert werden:

  1. Lassen Sie das System sich über den Wiederherstellungsmodus selbst initialisieren. Hierbei werden die Linearantriebe auf der gesamten Hublänge in Schritten von 2000 ms automatisch aus- und eingefahren
  2. Initialisieren Sie das System manuell mit der BusLink-Software. Nur der Linearantrieb mit der „verlorenen Position“ muss initialisiert werden. Dazu wird er in eine Richtung bis zu seinem mechanischen Endstopp verfahren

Informationen zur Behebung von Problemen mit Ihrem IC-System finden Sie unter So lösen Sie Probleme mit Ihrem IC™-Parallelantriebssystem.

IC-Parallelantriebssystem – So lösen Sie Probleme mit dem System

So lösen Sie Probleme mit Ihrem IC™-Parallelantriebssystem.

Wenn ein Linearantrieb seine Position verloren hat, schaltet sich das System in den Wiederherstellungsmodus und führt eine Selbstinitialisierung durch. Falls das System den Wiederherstellungsmodus nicht ausführen kann, befolgen Sie bitte das folgende Verfahren zur Fehlerbehebung:

  1. Prüfen Sie alle Kabelanschlüsse, die Stromversorgung und die Kommunikation zwischen den Linearantrieben
  2. Schließen Sie alle Linearantriebe an die BusLink-Software an und rufen Sie die Fehlerliste auf, um festzustellen, welcher Linearantrieb den Systemstopp verursacht hat

Falls ein Überstromfehler vorliegt, starten Sie das System neu, indem Sie es in die entgegengesetzte Richtung verfahren.

Falls die folgenden Fehler vorliegen, muss der Linearantrieb ausgetauscht werden: H-Brücken-Fehler, Schaltnetzteilfehler oder Hallsensorfehler.

Bestehen weiterhin Probleme? Bitte wenden Sie sich an Ihren lokalen LINAK® Händler.

Informationen zum Initialisieren Ihres Parallelantriebssystems finden Sie unter So initialisieren Sie Ihr IC™-Parallelantriebssystem.

 

Sie haben eine Frage zur elektrischen Linearantriebstechnik?

– Wir sind kein Orakel. Aber wir sind Experten für Antriebstechnik. Sie können uns also gerne Fragen zu diesem Thema stellen.

Abonnieren Sie den LINAK Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden, wie unsere Antriebstechnik aktuelle Megatrends und die Herausforderungen der Zukunft bewältigt.